Massage

Die klassische Massage dient der mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Diese mechanische, physiotherapeutische Behandlung des Körpers durch Kneten, Streichen, Klopfen und Reiben (Friction) beeinflusst darüber hinaus die Haut und das tiefer liegende Gewebe wie Muskulatur und Unterhaut. Somit werden immer auch Allgemeinwirkungen auf Stoffwechsel und Kreislauf ausgelöst. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus, was auch die Psyche mit einschließt.

 
Massagen können sowohl auf den Körper als auch auf die Seele positiven Einfluss (Entspannung und Wohlbefinden) ausüben, indem Sie die Durchblutung verbessern, verkrampfte Muskelpartien entspannen, Schmerzen lindern und die Funktion innerer Organe anregen. Mit medizinischen Massagen werden bestimmte Erkrankungen gezielt behandelt.